0 0
Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.

Ulli Taubert, Andreas A. Berse: Die Revell-Story

Artikelnummer: 978-3-667-11399-3

Bauanleitung zum Erfolg Unternehmensgeschichte und Erinnungen

Rezension:

Den ersten Kontakt zu Bausätzen haben Kinder der heutigen Generation meistens mit dem Überraschungsei. In meiner Kindheit (vor rund 40 Jahren) jedoch waren es Papierbausätze oder eben direkt die der Firma Revell. Egal ob Flugzeuge, Schiffe oder Autos, wer einmal mit dem Modellbau angefangen hat, kam oftmals nicht mehr davon los.

Damit ist das lange versprochene Buch des langjährigen Entwicklungschef der Revell Gmbh (seit 1968 im Unternehmen), Ulli Taubert überfällig. Leicht verständlich führt es durch die 1956 gegründeten deutschen Niederlassung der amerikanischen Modellbausatzfirma. Chronologisch wird die Geschichte des Unternehmens präsentiert. Dabei gibt es für jedes Jahr Vorstellungen der Produkt-Highlights mit Auskünften zur Entwicklung der Modelle und ihrer Produktion in Wort und Bild und dazu Hintergrundinformationen über Verkaufsflops, Geschäftslage, Preispolitik und Konkurrenten. Zudem finden sich ausführliche Seiten zu speziellen Themen unter anderem zu der vollständigsten Revell-Sammlung von Jaap Zwart, der Eisenbahn oder den Beatles.

Das Besondere sind jedoch nicht die Sachinformationen, die natürlich reich bebildert sind, sondern die Anekdoten, die bei vielen Lesern Erinnerungen wachrufen, wie Kundenkommentare zeigen.
Wer also noch einen alten Bausatz im Schrank hat, wird ihn nach der Lektüre sicher herausholen.

© Stefanie Brink

Verlagsinformationen:

Kaum ein Hobby begeistert Jung und Alt gleichermaßen so sehr wie der Modellbau. Ob detailgetreue Miniaturausgaben von Rennautos, Flugzeugen oder Zügen – gemeinsam wird vieles gebastelt, gebaut und bewundert. Dabei ist ein Name von den Wunschzetteln kleiner und großer Modellbaufans nicht wegzudenken: Revell.

Seit mehr als sechzig Jahren finden sich die Modellbausätze von Revell in Kinderzimmern und Hobbykellern in aller Welt. Die Fans begehren die kleinen Bausätze besonders für ihre Liebe zu kleinsten Details. Von Modellautos über Flugzeuge bis hin zum AIDA-Kreuzfahrtschiff findet hier jeder in maßstabsgetreuer Umsetzung, was sein Modellbauherz begehrt.

Die Chronologie des Kunststoffmodellbaus

Die Revell-Story ist die Geschichte einer großen Leidenschaft, die 1947 mit einem maßstabsgetreuen Modellauto aus Kunststoffteilen begann. Als Kenner und Liebhaber der Modellauto- und Modellbau-Szene nimmt Andreas A. Berse Sie mit auf eine spannende Zeitreise durch mehr als sechzig Jahre Bauen im Miniaturformat:

- Chronologie der Revell-Geschichte mit Highlights aus über sechs Jahrzehnten
- Blick hinter die Kulissen: Produktentwicklung in Deutschland und China
- mit ca. 150 Fotos in Schwarz-Weiß und in Farbe
- Interviews mit Revell-Produktentwickler Ulli Taubert und weiteren Zeitzeugen, Insidern und Sammlern

Die Revell-Story ist das ideale Geschenk für alle Revell-Sammler, Modellbaufans und solche, die es noch werden wollen – egal welchen Alters.

Revell – da war doch was? Jeder Junge ab Baujahr 1960 hat mindestens ein Flugzeug, ein Schiff oder ein Automobil- oder LKW-Modell der Bausatzfirma zusammen geklebt. Höchste Zeit also für ein Buch über die Bastel-Legende aus Ostwestfalen

„Die Revell-Story“: Der Delius Klasing Verlag bastelt mit diesem Buch wahrlich an einer Legende. Denn der reichhaltig bebilderte Band erzählt die Geschichte der 1956 gegründeten deutschen Revell-Dependance, die heute längst Headquarter des globalen Bausatzriesen ist, aus einer ungewöhnlichen Perspektive. Ulli Taubert, Co-Autor des Buches, ist der Firma seit fünfzig Jahren verbunden und hat als Chef der Entwicklungs - abteilung das Modell-Portfolio der Ostwestfalen über Jahrzehnte hinweg geprägt, egal ob die Vorbilder der Bausätze zu Lande, zu Wasser oder in der Luft unterwegs waren. Sogar den Weltraum hat Revell erobert – und tut es heute noch.

Zweiter Autor dieses einmaligen Werkes über den Bausatzriesen aus Bünde ist Andreas A.Berse, Erfinder und seit knapp drei Jahrzehnten Chefredakteur der Fachzeitschrift MODELL FAHRZEUG. Das Ergebnis der Recherchen und der Zusammenarbeit beider Kenner ist neben einer Chronologie von Revell, die mit vielen Überraschungen und exklusiven Fotos von Bausatzraritäten aufwarten kann, auch die spannende Unternehmensgeschichte eines erfolgreichen Mittelständlers, der zu den „Hidden Champions“ in Deutschland zählt. Wer irgendwann einmal ein Bauteil vorsichtig mit dem Bastelmesser und der Pinzette aus dem Gießast gelöst hat, den wird dieses Buch unweigerlich in seinen Bann ziehen.

Dazu gibt es interessante Reportagen, wie Bausätze und Fertigmodelle entwickelt und produziert werden sowie Interviews mit den drei noch lebenden Geschäftsführern von Revell. Und dass im Thema Revell auch jede Menge Musik steckt, beweisen die Beatles mit einem Gastauftritt.

© Delius Klasing Verlag

weitere Titel des Autors

bestellen bei:

buecher.de   Buch24.de   Hugendubel   Booklooker   ebook.de   Thalia   Amazon

Format
Flexcover
Seiten
176
Jahr
2018
Verlag
Delius Klasing
Es liegen keine Kommentare zu diesem Artikel vor.