0 0
Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.

Ebelt, Thomas: Lichter über dem Meer

Artikelnummer: 978-3-667-10934-7

Gelungene Bilder, Texte und Informationen zu europäischen Leuchttürmen

Verlagsinformationen:

In diesem Bildband präsentiert der passionierte Fotograf Thomas Ebelt die schönsten Leuchttürme Europas und liefert in kurzen Texten die wichtigsten Informationen über die Besonderheit und Historie der einzelnen Türme. Dazu gibt es Infokästen, in denen die wichtigsten Daten (Position, Kennung, Bauhöhe, Feuerhöhe, Tragweite, Baujahr) stehen.Ebelt fotografiert Leuchttürmevom Ostseeraum (Polen, Estland, Schweden, Dänemark, Deutschland)über die Nordsee und den Nordatlantik (Island, Schottland)bis hin zum Mittelmeer (Portugal, Spanien, Frankreich).Leuchttürme dienten schon unzählige Male als Fotomotive. Bei seiner Reise zu diesem Buch ist es Ebelt aber gelungen, ausgewählte Leuchttürme neu und spannend zu inszenieren: Er fängt mit der Kamera beispielsweise besondere Wettersituationen aus ungewöhnlichen Blickwinkeln ein. Die Leuchttürme sind in diesem Bildband entsprechend dem Küstenverlauf sortiert. So dient „Lichter dem Meer“ auch als kleiner Reiseführer, sofern Sie die Leuchttürme besuchen oder vielleicht sogar selbst ablichten möchten.

Sie bieten Orientierung und flößen Sehnsucht ein. Symbole der Einsamkeit sind sie und von charakteristischer Schönheit. Nicht einer gleicht dem anderen. Die sieben Weltwunder kamen nicht ohne sie aus. Doch heute sind sie beinahe entbehrlich geworden. Leuchttürme

„Lichter über dem Meer“: Wenn Thomas Ebelt sein Buch über „Leuchttürme an Europas Küsten“ aus dem Delius Klasing Verlag so betitelt, so trifft er auf Anhieb beides: die romantische und die hilfreiche Seite dieser Signalanlagen, die mit ihren nächtlichen Leuchtsignalen Jahrtausende lang den Schiffern sichere Orientierung gegeben haben.

Leuchttürme sind Einzelwesen. Nicht nur hat jeder notwendigerweise seine individuelle Kennung, damit sein Standort unmissverständlich bestimmbar ist. Auch äußerlich hat jeder seine ganz eigene architektonische Gestalt. Folglich bietet dieser Bildband regelrechte Charakterportraits, wenn er sechsundsechzig Leuchttürme aus siebzehn europäischen Ländern vorstellt, mitsamt ihrer individuellen Geschichte und ihren persönlichen Merkmalen hinsichtlich von Position, Kennung, Feuerhöhe und Tragweite. Und natürlich mit ihrem unverwechselbaren Aussehen. Die meisten von ihnen sind übrigens bis heute nachtaktiv.

Vier Abschnitte umfasst dieses Buch, entsprechend der Meeresgebiete, Ostsee, Nordsee, Atlantik, Mittelmeer. Innerhalb dieser Kapitel geht es nach Ländern vor. Den Anfang macht der Leuchtturm von Kiel-Holtenau mit seinem Mosaikboden und dem Trauzimmer. Der Leuchtturm Pelzerhaken erscheint winterlich verzaubert und das Hirtshals Fyr in Nordjütland in skandinavischer Kühle. Der Leuchtturm Amrum grüßt aus ungewohnter Perspektive. Der Reykjanesviti (Island) blinkt in melancholischer Einsamkeit. Einem Schlösschen gleicht das schottische Ornsay Lighthouse, fast kathedralisch wirkt der Far de Capdepera auf Mallorca und trotzig der Wellenbrecherleuchtturm von Malta. Mit diesen stimmungsvollen Bildern vor Augen spürt man den Salzgeschmack auf der Zunge und im Ohr erklingt Möwengeschrei.

© Delius Klasing

weitere Titel des Autors

bestellen bei:

buecher.de   Buch24.de   Hugendubel   Booklooker   ebook.de   Thalia   Amazon

Leseprobe

Video
Format
Klappenbroschur
Seiten
148
Jahr
2017
Verlag
Delius Klasing
Es liegen keine Kommentare zu diesem Artikel vor.