0 0
Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.

Archäologischer Kalender 2020

Artikelnummer: 978-3-8053-5181-2

Ausgewählte Fundstücke unterschiedlicher Epochen und Kulturen

Rezension/Werbung:

Der archäologische Kalender des Zabern Verlages ist ein verpflichtender Wandschmuck für alle, die sich ernsthaft dem Hobby oder dem Beruf der Archäologie widmen. Er zeigt Fundstücke des Museums für Kunst und Gewerbe in Hamburg, die aus verschiedenen Zeiten und Kulturen stammen. So finden sich Büsten ebenso wie Alltagsgegenstände und Schmuck. Auf neutralem weißem oder schwarzem Hintergrund fotografiert, entsteht ein einheitlicher Eindruck der Bilder, die absolut zeitlos sind. Der Kalender ist zwar mit dem Jahr 2020 betitelt, doch kann man ihn, dank des neutralen, nur aus den Tageszahlen bestehenden Kalendariums jedes Jahr aufs Neue nutzen oder die Bilder ausschneiden und gerahmt als Wandschmuck verwenden.

Ein empfehlenswerter Kalender, nicht nur für Archäologen.

© Stefanie Brink buchinformationen

Verlagsinformationen:

Der ›Archäologische Kalender‹ ist legendär. Die Kuratoren des Museums für Kunst und Gewerbe in Hamburg haben für Sie die schönsten Motive der antiken Kulturgeschichte ausgewählt und erzählen ihre Geschichte. Stilvoll, facettenreich und spannend. Statuen, Vasen, Schmuckstücke oder Gemälde: Jedes einzelne dieser antiken Kunstwerke wird in dem zweiwöchigen Kalender zu einem Fest für die Augen und - mit seiner genauen kunstgeschichtlichen Erklärung auf den Rückseiten - zu einer beeindruckenden Reise in die größten Hochkulturen des Altertums.

Frank Hildebrandt studierte Klassische Archäologie, Alte Geschichte sowie Ur- und Frühgeschichte und Archäologie des Mittelalters in Tübingen und Freiburg i. Br. Seine Dissertation zu den attischen Namenstelen wurde 2006 von der Stiftung ›Humanismus heute‹ ausgezeichnet. Seit 2008 ist er Leiter der Antikensammlung am Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg.

Format 25 x 32 cm

© wbg Philipp von Zabern in Wissenschaftliche Buchgesellschaft

Format
Spiralbindung
Seiten
24
Jahr
2019
Verlag
WBG
Größe
25 x 32 cm
Es liegen keine Kommentare zu diesem Artikel vor.