0 0
Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.

Hockensmith, Steve: Vorsicht Stufe Weiße Magie: Bd. 2

Artikelnummer: 978-3-423-21664-7

Alanis hilft einer Kundin, die des Mordes bezichtigt wird

Rezension:

Alanis lebt sich langsam in Arizona ein und führt das „Weiße Magie Gut und Günstig“ weiter. Als sie erfährt, dass eine ihrer Kundinnen von ihrem Mann misshandelt wird, muss sie natürlich eingreifen. Kurz darauf wird der Mann tot aufgefunden und seine Frau Marsha ist verdächtig.

Mit der aus dem ersten Band bekannten Mischung aus Humor und Spannung wird auch diesmal erzählt. Dank des Werkes: „Der Weisheit unerschöpfliche Werke“, in dem Alanis Mutter die Karten auf etwas skurille Weise erklärt, hat sie inzwischen einige Übung im Kartenlegen.
Auch diesmal bilden diese Erläuterungen den Anfang eines jeden Kapitels und es ist dem Autor gelungen, auch wirklich die Bezüge zu den entsprechenden Karten in den Kapiteln herzustellen. Eigentlich will Alanis selbst gar nicht ermitteln, doch als die legalen, normalen Wege Marsha nicht helfen, mischt sie sich doch auf gewohnt unkonventionelle Weise ein.
Der Roman erhält viele Bezüge auf Alanis Vergangenheit, über die der Leser wesentliches im ersten Band erfahren hat. Er ist zwar grundsätzlich unabhängig von diesem, doch bleiben einige Fragen beim Leser offen, kennt er nicht den Anfang der Geschichte um Alanis, die hier fortgeführt wird.
Dank des lockeren Schreibstils ist es eine unkomplizierte Lektüre.

Fazit: Ein vergnüglicher Feierabendkrimi.

© S. Brink

Verlagsinformationen:

Alanis McLachlan hat von ihrer Mutter einen Tarotladen in Arizona geerbt. Als Marsha, eine treue Kundin, sie um Rat bittet, weil sie von ihrem Mann misshandelt wird, versucht Alanis ihr zu helfen. Die Folgen sind ebenso unerwartet wie tödlich: Binnen kurzem wird der Mann ermordet aufgefunden, und seine Ehefrau steht unter Verdacht. Wieder einmal setzt Alanis ihr bewährtes Tarot-Handbuch ein, um einen Killer zu finden. Und dabei wird es auch für sie selbst höchst gefährlich. Doch zumindest hat sie, Skepsis hin oder her, tarotmäßig inzwischen wirklich etwas auf dem Kasten!

© dtv

weitere Titel des Autors

bestellen bei:

buecher.de   Buch24.de   Hugendubel   Booklooker   ebook.de   Thalia   Amazon

Format
broschiert
Seiten
352
Jahr
2017
Verlag
dtv
Es liegen keine Kommentare zu diesem Artikel vor.